Recherchiere Firmen­bekanntmachungen und finanzielle Kennzahlen

Wandelschuldverschreibung Handelsregisterbekanntmachung vom 11.02.2011 (Veränderung)

Auf einen Blick

Text

Siemens AG, Berlin und München,
Nonnendammallee 101, 13629 Berlin
. Rechtsform: Durch Beschluss der Hauptversammlung vom 25.01.2011 ist die Satzung geändert in § 4 Abs. 9 (jetzt: Genehmigtes Kapital 2011/I), ergänzt um § 4 Abs. 10 (jetzt: Bedingtes Kapital 2011/I) und geändert in § 17 (Aufsichtsrat, Vergütung der Mitglieder). Rechtsverhaeltnis: Der Vorstand ist durch Beschluss der Hauptversammlung vom 25.01.2011 ermächtigt, das Grundkapital mit Zustimmung des Aufsichtsrats bis zum 24.01.2016 einmalig oder mehrmals um bis zu 90.000.000 EUR gegen Bareinlagen zu erhöhen. Das Bezugsrecht der Aktionäre ist ausgeschlossen. (Genehmigtes Kapital 2011/I); Das genehmigte Kapital vom 26.01.2006 ist aufgehoben. (Genehmigtes Kapital 2006/I); Das Grundkapital um bis zu 270.000.000 EUR bedingt erhöht zur Durchführung des Wandelungsrechts/ der Wandelungspflicht von Gläubigern von Wandelschuldverschreibungen oder von Optionsscheinen aus Optionsschuldverschreibungen, die aufgrund der Ermächtigung des Vorstands durch die Hauptversammlung vom 25. Januar 2011 von der Siemens AG oder durch eine Konzerngesellschaft bis zum 24. Januar 2016 begeben werden. (Bedingtes Kapital 2011/I).

Diese Bekanntmachung bezieht sich auf einen vergangenen Zeitpunkt, und spiegelt nicht notwendigerweise den heutigen Stand wider. Der aktuellen Stand wird auf folgender Seite wiedergegeben: Siemens AG, Berlin. Zur Analyse wurde die Version 1.129 von Halfin verwendet.

Creative Commons Lizenzvertrag Die Visualisierungen zu "Siemens AG - Wandelschuldverschreibung" werden von North Data zur Weiterverwendung unter einer Creative Commons Lizenz zur Verfügung gestellt.